Willkommen

Herzlich Willkommen auf den neuen Internetseiten der evangelischen Kirchengemeinde Peißenberg, Hohenpeißenberg, Rottenbuch, Böbing und Oderding. Hier finden Sie neben aktuellen Aktivitäten, Berichten und Veranstaltungen viele Informationen über unsere beiden Kirchen in Peißenberg und Hohenpeißenberg und über unsere zahlreichen Gruppen und Kreise sowie Bilder aus dem Gemeindeleben. Wir sind derzeit 2100 Gemeindeglieder.

Diese Seiten befinden sich momentan im Aufbau!

Jahreswechsel Friedenskirche
Bildrechte: Rainer Mogk

„Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ (Markusevangelium 9, 24) - so lautet die Jahreslosung für 2020

Am 4. Advent sang und spielte der Oberstadtler Dreigesang in Peißenberg, in Hohenpeißenberg fand die Kinderweihnacht statt mit anschließendem Singen bei Fackelschein im Garten.

Zum Warten auf das Christkind waren am Heiligen Abend 31 Kinder ins evangelischen Gemeindehaus in Peißenberg gekommen. Sie wurden von 15 ehrenamtlichen jugendlichen Mitarbeitenden der Gaudicrew unter der Leitung von Daniel Illich betreut. Die Kinder konnten Christbaumschmuck basteln, spielen, zu Mittagessen und eine Weihnachtsgeschichte hören.

An Heilig Abend gab es zwei Krippenspiele bei den Christvespern, einmal Oboe und Orgel sowie Gitarre und Orgel bei der Christmette.

In der Christmette und auch in Hohenpeißenberg wurde das Friedenslicht aus Bethlehem weitergegeben.

Allen eine gesegnete Weihnachtszeit!

ökumenischer Gemeindeabend mit Dr. Poldrack
Bildrechte: Rainer Mogk

„Glaube, Liebe, Revolution“ – unter diesem Titel trug Pfarrer Dr. Christoph Poldrack aus Berlin im Rahmen eines ökumenischen Gemeindeabends in Peißenberg über die Rolle der Kirchen als eine der Hauptakteure der friedlichen Revolution in der DDR vor. So gut wie alle Demonstrationen begannen damals mit Friedensgebeten und dem biblisch begründeten Aufruf zur Gewaltfreiheit. Dass die Revolution ohne Blutvergießen gelang und der plötzliche Mauerfall, grenzen an ein Wunder. Anschließend entspann sich im gut besetzen evangelischen Gemeindesaal eine angeregte Diskussion.

Unser Gemeindegebiet