Aktuelles zum Thema Friedensgebete, Hilfen, Spenden usw.

Ukraine
Bildrechte: Rainer Mogk

Friedensgebete: Die evangelische Kirchengemeinde Peißenberg und die katholische Pfarreiengemeinschaft Peißenberg haben bereits das 10. ökumenische Friedensgebet, bei dem für die Menschen in der Ukraine und auf der Flucht gebetet wird, sowie für Menschen, die von den Auswirkungen des Krieges betroffen sind, gefeiert. Im Mai pausieren die regelmäßigen Friedensgebete und werden ab dem 3.6. monatlich jeweils am ersten Freitag des Monats an wechselnden Orten fortgesetzt.

Friedensgebete Juni Juli 22

Unsere Friedenskirche ist zum Gebet geöffnet. 

Hilfen: Angebote für Wohnraum bitte direkt an den Markt Peißenberg (oder die entsprechende Kommune) melden. Kleiderspenden bitte an "Schick" vom BRK in Peißenberg oder an die Feuerwehr. Lebensmittel bzw. Geldspenden an den Peißenberger Gabentisch.

Auch die Diakonie Katastrophenhilfe bittet dringend um Spenden: Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin,  Evangelische Bank, IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02, BIC: GENODEF1EK1, Stichwort: Ukraine Krise, Online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

oder: Landeskirchenkasse der ELKB
Evangelische Bank eG
IBAN DE57 5206 0410 0001 0101 07
Stichwort „Ukraine – SN00-0005“

Rückblicke: In Hohenpeißenberg gab es auch ein ökumenisches Friedensgebet mit Lichterweg zur Wallfahrtskirche. Erstmals hatten wir in Peißenberg eine Dreier-Ökumene, einen zweisprachigen ökum. Friedensgottesdienst mit Live-Schaltung zu einer griechisch-katholische Gemeinde in die Ukraine. Das war bewegend, auch weil einige ukrainische Flüchtlinge zu uns gekommen waren (und dank Dolmetscherin konnten wir uns danach noch unterhalten).